Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Hart Backbord News 4:

- Hart Backbord! – Vorabenddemo am 5. November
- Alle wichtigen Infos zum Castor
- Bisherige Veranstaltungen


Hart Backbord! – Vorabenddemo am 5. November:

Noch 6 Tage dann soll der Castor-Transport am Freitag den 5. November um ca. 18:29 Uhr in Frankreich starten. Nach dem Motto „Der Castor kommt. Komm ihm zuvor!“ wird bereits um 18 Uhr unsere Große „Hart Backbord!“ Vorabenddemo am Bahnhof Lüneburg beginnen. Als Demo-Überraschung unterstützen die HipHop-Artists Johnny Mauser und Captain Gips die Demo lautstark. Die Demo wird mittlerweile nicht nur vom LAgA sondern auch vom Lüneburger Jugendbündnis gegen Atomkraft (kurz JugA) beworben. Das JugA ruft sogar zu einem eigenen „strahlenden“ Jugendblock auf und will auf „Endlagersuche“ gehen. Im Anschluss an die Demo wird auch das Infocafé Anna & Arthur geöffnet haben. Dort könnt ihr neben einem leckeren VoKü-Essen auch noch Infos zum Castor und natürlich die Castor-Guides erhalten. Wer von weiter weg kommt und die Nacht von Freitag auf Samstag in Lüneburg bleiben möchte, kann sich über die Bettenbörse des BUND und Janun e.V. Pennplätze klar machen. Die Telefonnummer lautet 04131-402877. Oder schon in eins der zahlreichen Camps fahren. Eine Übersicht zu der Camps gibt es auf www.castor-camps.net.

Alle weiteren Infos zur Demo wie EA und Routenplan findet ihr im Laufe der Woche unter Demo 5. November

Kommt zur Vorabenddemo!
5. November 2010 18 Uhr – Bahnhof Lüneburg

Atomausstieg bleibt Handarbeit! Castor stoppen!

Zum Verlinken:

Alle wichtigen Infos zum Castor 2010:
Sind am besten zu finden im Castor-Guide oder auch unserer Unterseite Castor 2010.
Außerdem: www.castor2010.de /// www.castor.de

Bisherige Veranstaltungen:
Dienstag 26. Oktober: EA-Gorleben an der Uni
Der EA-Gorleben informierte über über den Umgang mit staatlichen Repressionen und Versammlungsverboten im Wendland. Und gab nützliche Tipps & Tricks für brenzligen Situationen weiter. Der EA verwies u.a. auf die Allgemeinverfügung gegen Atomwirtschaft und Polizeiwillkür der Repulik Freies Wendland, in der die zahlreichen Rechtsverstöße der Polizei, während der vergangenen Castor-Transporte dokumentiert sind.
Donnerstag 28. Oktober: Atomkraft – Wieder das Ganze ins Blickfeld nehmen!
Projekt Gegendruck lud ein zur Diskussion (Einladungstext). Es kamen viele interessierte Menschen und wurde es entstand eine konstruktive Diskussionen.
Samstag 30. Oktober: Warm Up! Demo in Uelzen
500 Menschen auf der Demo + Kollektives Sterben

Ausführlicher Bericht bei www.contratom.de
Bilder und Bericht bei: www.subkontur.de
Graswurzel TV:

Castor-Strecken-Aktionstag: Kundgebung in Lüneburg

In Lüneburg nahmen am vergangenen Samstag rund 500 Menschen an der Kundgebung im Rahmen des bundesweiten Castor-Strecken-Aktionstages vor dem Bahnhof teil. Nach der Kundgebung fuhren dann noch rund 60 Leute mit dem Fahrrad an die Castorstrecke und rund 30 weitere Menschen mit dem Bus nach Wendisch-Evern, um von dort an der Strecke zurück nach Lüneburg zu laufen.

Nach Beendigung der Kundgebung am Bahnhof, wollte die Polizei dann Plakate der Kampagne „Castor Schottern!“ beschlagnahmen.
Während der Kundgebung gab es Redebeiträge vom „Lüneburger Aktionsbündnis gegen Atom“ (LAgA), Contratom, dem Lünburger „Jugendbündnis gegen Atomkraft“ (JugA) und dem „Aktionsbündnis Castor-Widerstand“ (ABC). Außerdem gab es einen Redebeitrag zur Kampagne „Castor Schottern!“, der mit dem stärkstem Beifall bedacht wurde. Insgesamt war die Stimmung prächtig und viele verschiedene Menschen nahmen an der Veranstaltung teil. Ein erfolgreicher Auftakt zu weiteren Aktionen in der Region in und um Lüneburg. Der Zugverkehr von Lüneburg nach Dannenberg wurde dann eingestellt und überall an der Castorstrecke sind kleinere und größere Polizeieinheiten unterwegs.

Nach Beendigung Kundgebung in Lüneburg, wollte die Polizei dann sämtliche Plakate der Kampagne „Castor Schottern!“ beschlagnahmen.
Schon zu Beginn der Veranstaltung behauptete die Polizei, dass das Material der Kampagne ein „Aufruf zu Straftaten“ darstellen würde und deshalb nicht ausgelegt werden dürfe.
Auf dem Infotisch lagen u.a. Plakate, Aufrufe und Zeitungen der Kampagne. Insgesamt wurden 200 Plakate, 400 Zeitungen und 250 Aufrufe verteilt.

Die Polizei kündigte zunächst an, dass sie die Angelegenheit prüfen lassen würde. Nach Beendigung der Kundgebung kam die Polizei dann auf den Anmelder der Veranstaltung zu und die Beamten eröffneten ihm, dass gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen angeblicher „Aufforderung zu Straftaten“ eingeleitet worden sei und dass das Amtsgericht angeordnet hat, die Plakate durch die Polizei einziehen zu lassen.
Als die Beamten dann zur Tat schreiten wollten, mussten sie allerdings feststelllen, dass keine Plakate der Kampagne mehr vorhanden waren und beherzte Zeuginnen und Zeugen des Vorgangs, die restlichen Zeitungen einfach verteilten. Die Polizei beendete dann ihre Aktion.

Auch in den nächsten Tagen wird das Material von „Castor schottern!“ in Lüneburg verteilt. Mittlerweile unterstützen vier Gruppen und einige Einzelpersonen aus Lüneburg die Absichtserklärung von „Castor Schottern!“

Indymedia-Bericht

Bericht und Fotos bei Subkontur

Ein paar Fotoimpressionen:

Schotter
„Castor? Schottern!“
Transpi Sofort!

Draht
Lebensgefährliche Polizeiabsperrung am Lüneburger Bahnhof

Posten90
Spontanes Treffen am Posten 90

Hart Backbord News 3:

- Castor-Strecken-Aktionstag und Veranstaltungen bis zum Castor
- Alle wichtigen Infos zum Castor
- Volle Räume beim Konzert und großer Infoveranstaltung an der Uni

Castor-Strecken-Aktionstag und Veranstaltungen bis zum Castor:
Am kommenden Samstag findet an 65 Orten in der Bundesrepublik der Castor-Strecken-Aktionstag statt. Aus dem bundesweiten Aufruf „Am 23.10. wollen wir im ganzen Land sichtbar machen, dass wir Atomkraft und die damit verbundenen gefährlichen Transporte ablehnen.“. In Lüneburg wird ab 12 Uhr am Bahnhof eine Kundgebung beginnen. Danach ist davon auszugehen, dass Menschen die Castorstrecke (Lüneburg-Danneberg) erkunden werden.
Nächste Woche geht unsere Veranstaltungsreihe dann weiter. Leider haben wir keine Flyer mehr mit den Veranstaltungsdaten, aber die könnt ihr auch ganz enfach runterladen, ausdrucken und gerne weiter verteilen (PDF zum ausdrucken hier).
Besonders möchten wir auf die Veranstaltung am kommenden Dienstag mit dem Ermittlungsausschuss Gorleben hinweisen. Diese beginnt um 19 Uhr im Hörsaal 3. Dort können rechtliche Fragen wie z.B. zum Schottern beantwortet werden.

Alle wichtigen Infos zum Castor 2010:
Aufgrund des Informationsüberfluss haben wir uns dazu entschieden alle wichtigen Infos zum Castor 2010 auf unserer Unterseite Castor 2010 zu sammeln, um euch so eine Übersicht aller Aktionen, Veranstaltungen, Infopunkte, Camps usw. zu geben. Die Seite wird in den kommenden Tagen noch vervollständigt!

Volle Räume beim Konzert und großer Infoveranstaltung an der Uni:
Konzert: Am Montag eröffneten wir die Woche mit einem tollen Abend im Infocafé Anna & Arthur. Die Lüneburger Punkband Tischlerei Lischitzki spielte vor 150 Menschen und heizte die Stimmung ordentlich an. Nach einer kurzen Umbaupause, die das Publikum dankbar zur Abkühlung nutzte, ging es weiter mit option weg aus Berlin. Begeistert tanzte die Menge und sang so manchen Text mit. Es wurden einige Zugaben eingefordert bevor die Gäste zu anderen Kneipen weiter zogen.
Bilanz des Abends: kaum noch Getränke im Tresen, ordentlich Geld für die Musiker und Spenden für den Castorwiderstand durch den Erwerb von Soli-Artikeln und Snax. Danke! Ihr wart klasse!

Infoveranstaltung: Der Hörsaal platzte am vergangenen Mittwoch aus allen Nähten. Alte Hasen des Widerstands neben Erstsemestern, aber auch höhere Semester und Schüler_innen – alle waren gekommen. Nach der Begrüßung durch das AStA Referat „Nachhaltige Oeffentliche Aktionen (NOA)“, stellte sich die Kampagne „Hart Backbord“ vor. Auch das „Jugendbündnis gegen Atom (JugA)“ berichtete über Aktivitäten der letzten Tage und lud nochmals zum Aktionstraining vom 21.10. – 23.10. ein (www.juga.tk). Anschließend stellten Kerstin Rudek von der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg und Jan Becker von contrAtom vor, wo in der nächsten Zeit Demonstrationen und Aktionen gegen den Castortransport geplant sind und wo Camps und Infopunkte eingerichtet werden. Alle Infos zum Castor 2010 sind gesammelt auf unserer Unterseite „Castor 2010“ zu finden.

In diesem Sinne: Bildet Bezugsgruppen, überlegt, was Ihr einpackt und dann auf ins Wendland!

Hart Backbord News 2:

- Jugendbündnis lädt ein zu Vorbereitungstagen zum Castor
- Castor-Strecken-Aktionstag am 23. Oktober in Lüneburg
- Demo am 5. November / Neue Videos

Jugendbündnis lädt ein zu Vorbereitungstagen zum Castor:
Seit einigen Wochen gibt es das Lüneburger Jugendbündnis gegen Atomkraft (kurz: JugA).
Unter dem Motto „Get Ready!“veranstaltet dieses vom 21.-23. Oktober ein paar nette Vorbereitungstage zum Castor 2010.
Herzlich eingeladen sind alle interessierten Jugendlichen, SchülerInnen und jung gebliebene Menschen.
Mehr Infos auf www.juga.tk

Castor-Strecken-Aktionstag am 23. Oktober in Lüneburg:
Im Rahmen des bundesweiten Castor-Strecken-Aktionstag findet am 23. Oktober ab 12 Uhr eine Kundgebung des ABC-Widerstands am Lüneburger Bahnhof statt. Das Lüneburger Aktionsbündnis gegen Atomkraft (LAgA) ruft ebenfalls dazu zur Kundgebung zukommen. Auf der Homepage des LAgA heißt es dazu:

Auch das LAgA unterstützt diese Kundgebung und ruft hiermit alle Lüneburger und Lüneburgerinnen auf mit dem Rad zur Kundgebung am Bahnhof zu kommen. Außerdem wird es hier einen Redebeitrag von Bernd Redecker oder Dirk Werner (PressesprecherInnen vom LAgA) geben. Im Anschluss der Kundgebung bietet sich die Gelegenheit für alle Fahrradbegeisterten, den Lüneburger Herbstwald zu genießen.

Auch das frisch-gegründete Jugendbündnis gegen Atomkraft hat sein Kommen angekündigt. Es wird Redebeiträge verschiedener Anti-Atom-Initiativen geben.

Demo am 5. November / Neue Videos:
Unter dem Motto „Hart Backbord! – Atomausstieg ist Handarbeit! Castor stoppen!“ wird es am 5. November eine Vorabenddemo in Lüneburg geben. Beginn ist um 18 Uhr am Lüneburger Bahnhof. Weitere Infos demnächst auf unserer Unterseite Demo 5. November.
In den letzten Wochen sind wieder neue Mobi-Videos zum Castor aufgetaucht. Unter anderem auch vom ZDF. Weitere findet ihr auf unserer Unterseite Videos.

Hart Backbord News 1:

- Erfolgreiche Hart Backbord!-Auftaktveranstaltung
- Out of Action-Veranstaltung findet nicht statt aber…

Erfolgreiche Hart Backbord!-Auftaktveranstaltung:
Mit einem vollen Veranstaltungsraum begann am vergangenen Freitag die Veranstaltungsreihe „Hart Backbord!“ Nach einer kurzen Einführung zu den Hintergründen und der Veranstaltungsreihe selbst, wurde über den kommenden Castor-Transport und mögliche Gegenaktivitäten berichtet. So wurden unter anderem die Camps im Wendland als auch die Kampagne Castor-Schottern vorgestellt. Darüber hinaus wurde viel Infomaterial mitgenommen.

Out of Action-Veranstaltung findet nicht statt aber…
es wird eine Ersatzveranstaltung angeboten. Bedauerlichweise wird es keine Out-of-Action Veranstaltung an diesem Montag (4.Oktober) geben. Allerdings haben wir uns um Ersatz bemüht und so wird es Informationen zum Umgang mit Grenzen und Ängsten bei politischen Aktionen und in Aktionsgruppen geben.

Jetzt gehts los: Den Castor stoppen und mehr…

- Hart Backbord!-Aufruf veröffentlicht
- Flyer, Videos usw. online

Hart Backbord!-Aufruf veröffentlicht:
Der Aufruf des Aktionsbündnis Castor-Widerstand Lüneburg ist nun online. Neben der Veranstaltungsreihe im Oktober wird es am 5. November in Lüneburg eine Vorabenddemo unter dem Motto „Hart Backbord!“ geben. Beginn ist um 18 Uhr am Bahnhof Lüneburg. Auf Indymedia ist ebenfalls ein Beitrag zu finden, der die Kampagne „Hart Backbord!“ vorstellt (Indy-Bericht).

Flyer, Videos usw. online:
Unter Material sind nun auch als Flyer die Veranstaltungsreihe und der Aufruf von „Hart Backbord!“ zu finden.
Dort sind ebenfalls die Mobi-Videos von X-tausendmalquer zu sehen.
An dieser Stelle möchten wir das erste Video der Castor-Schottern Kampagne dokumentieren.

Auf gehts! Castor kommt am ersten Novemberwochenende

- Castor-Daten bekannt
- 100.000 Menschen in Berlin – „Rote Karte für Atomkraft!“
- Hart Backbord geht an den Start!

Castor-Daten bekannt:
Nun ist es klar; ab dem 5. November soll der 12. Castortransport in Frankreich starten!

100.000 Menschen in Berlin – „Rote Karte für Atomkraft!“:
100.000 Menschen demonstrieten am vergangenen Wochenende in Berlin gegen Atomkraft. Gruppen aus dem Wendland u.a. X-Tausendmalquer, contrAtom und die BI Lüchow-Dannenberg rufen unter dem Motto „Rote Karte für Atomkraft!“ auf Im November Widerstand gegen die Atomkraft im Land zu leisten. Auch die Kampagne Castor-Schottern war vertreten.

Hart Backbord geht an den Start:
Ab dem 1. Oktober findet in Lüneburg die Veranstaltungsreihe „Hart Backbord!“ statt. Organisiert wird diese vom Aktionsbündnis Castor-Widerstand Lüneburg. Alle Veranstaltungen sind zu finden unter Aktuelle Termine. Als Abschluss wird es am Freitag den 5. November eine Vorabenddemo gegen den Castortransport geben. Beginn ist am Bahnhof Lüneburg um 18 Uhr.

ATOMIC TRASH DANCE – Castor-Soli-Party

Als kleines Warm-Up findet bereits an diesem Freitag (17. September) ab 21 Uhr die AtomicTrash Dance – Party im Anna & Arthur statt.

Castor-Soli-VoKü:

Castor-Soli-VoKü:
Jeden Donnerstag vor dem Castor gibt es eine Soli-Vokü (Essen gegen Spende). Diese findet um 19 Uhr im Infocafé Anna & Arthur (Katzenstr. 2, Lüneburg) statt.

Hinweis

Die Termine und Veranstaltungen können sich bis Anfang Oktober noch verändern. Aktuelle Informationen gibt es auf dieser Seite!